FÜR SIE-Vorstand und Genossen sehen die Genossenschaft für die Zukunft gut aufgestellt

Neuausrichtung der Handelsgruppe auf erfolgreichem Weg – Oliver Mans neu in den Aufsichtsrat gewählt

Köln, 09. Juni 2017

Trotz vieler organisatorischer und struktureller Veränderungen konnte die FÜR SIE-Handelsgruppe auf ihrer Generalversammlung am 09. Juni in München auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurückblicken.

Der Umsatz der Gruppe nahm im schwierigen Wettbewerbsumfeld um 64,4 Mio. EUR zu auf 2,52 Mrd. EUR brutto. Die Ausschüttungen an die Mitgliedsunternehmen aus Zentralregulierung und Warengeschäft stiegen um 11,8 % auf brutto 118 Mio. EUR.

Der Jahresüberschuss vor Steuern aller Konzerngesellschaften lag in der Summe bei 1,35 Mio. € und damit rund 1,1 Mio. € unter dem Vorjahr. Der Rückgang resultiert aus dem Anstieg der betrieblichen Aufwendungen aufgrund notwendig gewordener IT-Investitionen und aus einer Sonderwertberichtigung.

Der Schwerpunkt der Arbeiten in 2016 lag in der Neuausrichtung der FÜR SIE-Gruppe mit dem Aufbau eines eigenen Großhandelsgeschäftes in der REWE FÜR SIE Eigengeschäft GmbH. Mitte 2015 hatten Vorstand und Aufsichtsrat als Reaktion auf die sich ändernden Markt- und Wettbewerbsbedingungen den Einstieg in eine Neupositionierung beschlossen. Nach intensiver Projektarbeit mit Kunden, Vorstand und Aufsichtsrat, wurde mit Unterstützung der REWE Group die FÜR SIE neu aufgestellt und auf die Marktherausforderungen der Zukunft ausgerichtet. Die Organisations- und Kostenstruktur wurde auf größere Effizienz hin optimiert.

„In den letzten Monaten ging es vor allem darum: Wir mussten eine Arbeitsgrundlage in der FÜR SIE selber und auch mit den Fachbereichen der REWE schaffen, um die anstehenden Herausforderungen zu lösen. Heute können wir sagen, wir arbeiten jetzt in einer Weise in der FÜR SIE und mit den REWE-Fachbereichen zusammen, die uns sehr optimistisch auf die anstehenden Aufgaben blicken lässt.“ stellt Dr. Martin Küssner, Vorstandssprecher der FÜR SIE, fest.

Die Sparten Food – Non Food, die im Rahmen der Neuausrichtung besonders im Fokus standen, verzeichneten einen Zuwachs von 5,5 %. Die Getränke-Sparte konnte einen leichten Zuwachs von 1,8 % verzeichnen.

Auch die Umsätze der Tochterunternehmen stiegen: Die LHV als eine der führenden Plattformen für die Mehrweggetränke-Logistik in Deutschland, legte um 4 % zu. In 2016 wurde die Belieferung der REWE to Go-Märkte in den Aral-Tankstellen weiter ausgebaut, Anfang 2017 wurde die Belieferung der Sky-Märkte übernommen.
Die GVG, die seit Jahren etablierte, führende Einkaufs- und Vermarktungsplattform für Getränkefachmarktbetreiber in Deutschland, konnte seine Ausschüttung sowohl auf bestehender Fläche als auch durch die Aufnahme von zwei neuen Partner weiter steigern, der Umsatz stieg in 2016 um 12 Prozent.

Für den turnusgemäß aus dem Aufsichtsrat ausscheidenden Alain Caparros wurde Oliver Mans, Vorsitzender der Geschäftsführung der REWE Group Buying und Bereichsvorstand Handel Deutschland, von der Generalversammlung neu in den Aufsichtsrat der FÜR SIE eG gewählt. „Die Bereitschaft von Herrn Mans, sich als Aufsichtsratsmitglied zur Verfügung zu stellen, bekräftigt das nachhaltige Interesse der REWE an der Zusammenarbeit mit der FÜR SIE eG und ihren Mitgliedern“, erklärte Heinz-Werner Satter, Vorsitzender des Aufsichtsrats der FÜR SIE eG. „Herr Mans begleitet seit Anbeginn die Umsetzung der Neuausrichtung und ist deshalb mit den operativen Themen bestens vertraut“, so Satter weiter.

Unter dem Dach der FÜR SIE haben sich 194 Mitgliedsunternehmen aus den unterschiedlichen Sparten des deutschen Handels zusammengeschlossen. Gemeinsam erzielen sie wichtige Wettbewerbsvorteile, ohne ihre unternehmerische Selbständigkeit aufzugeben. Neben dem Kerngeschäft Delkredere und Zentralregulierung bietet die
FÜR SIE ihren Mitgliedern Zugriff auf das Sortiment von 4.300 Vertragslieferanten sowie zahlreiche Dienstleistungen aus den Bereichen Logistik, IT und Marketing. Die Getränkevermarktungsgesellschaft GVG bündelt die Vermarktungskraft von über 1.590 Getränkemärkten mit einem mandatierten Einkaufsumsatz von 303 Mio. EUR deutschlandweit.